Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


support:list:banken:vrb

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
support:list:banken:vrb [d.m.Y H:i]
raimund [allgemein: Genossenschaftsbanken am Rechenzentrum exGAD (Volksbanken) PIN/TAN]
support:list:banken:vrb [d.m.Y H:i] (aktuell)
raimund [allgemein: Genossenschaftsbanken am Rechenzentrum GAD (Volksbanken) Signaturdatei]
Zeile 3: Zeile 3:
 [[http://​www.onlinebanking-forum.de/​forum/​topic.php?​t=2119|Onlinebanking-Forum:​ Institutsspezifische Parameter für HBCI/​FinTS]] [[http://​www.onlinebanking-forum.de/​forum/​topic.php?​t=2119|Onlinebanking-Forum:​ Institutsspezifische Parameter für HBCI/​FinTS]]
  
-PIN/​TAN-Verfahren - Hinweis zur PIN-Länge: Bei den meisten Banken ​ist die PIN genau 5 Stellen lang. Da häufig das Eingabefeld im Webportal vieler Banken auf 5 Stellen begrenzt ist, erscheint vielen Nutzern die PIN länger zu sein. Bei der HBCI-Nutzung können aber längere PIN zu Fehlermeldungen und damit zur Sperrung des Zuganges führen...+PIN/​TAN-Verfahren - Hinweis zur PIN-Länge ​bei Genobanken. Die PIN bei neuen Zugängen ​ist mindestens 8 Stellen oder genau 5 Stellen lang. Da häufig das Eingabefeld im Webportal vieler Banken auf 5 Stellen begrenzt ist, erscheint vielen Nutzern die PIN länger zu sein. Bei der FinTS-Nutzung können aber längere PIN zu Fehlermeldungen und damit zur Sperrung des Zuganges führen...
  
  
Zeile 13: Zeile 13:
 ==== allgemein: Genossenschaftsbanken am Rechenzentrum exGAD (Volksbanken) PIN/TAN ==== ==== allgemein: Genossenschaftsbanken am Rechenzentrum exGAD (Volksbanken) PIN/TAN ====
  
-Achtung: Die Banken ​stellen ​2019 auf das System der Fiducia ​um, die VR-Kennung ​wird in den VR-NetKey umgewandelt. Der Alias wird dabei übernommen,​ sofern er den vorgegebenen Regeln entspricht. Die Serveradresse darf bleiben. Weitere Einstellungen siehe Fiducia Banken.+Achtung: Die Banken ​wurden ​2019 auf das System der Fiducia ​umgestellt, die VR-Kennung ​wurde in den VR-NetKey umgewandelt. Der Alias wird dabei übernommen,​ sofern er den vorgegebenen Regeln entspricht. Die Serveradresse darf bleiben. Weitere Einstellungen siehe Fiducia Banken.
  
 +Allgemein kann man sagen: Sofern keine Sonderzeichen bei Alias und PIN verwendet werden, können die gleichen Daten wie für das Browserbanking genutzt werden.
  
-> **Hinweis** \\ Unter http://​vrkennung.de/​hibiscus-pin-tan-zugang-einstellen/​ findet sich eine ganz hervorragend verständliche - und vor allem bebilderte ​Anleitung. Bevor du die folgenden Hinweise liest, schau erstmal auf http://​vrkennung.de/​hibiscus-pin-tan-zugang-einstellen/ ​- dort ist es verständlicher beschrieben ;)+Im Rahmen der PSD2-Regelungen muss ein freigeschaltetes und nutzbares TAN-Medium vorhanden sein. 
 + 
 +> **Hinweis** \\ Unter http://​vrkennung.de/​hibiscus-pin-tan-zugang-einstellen/​ findet sich eine  bebilderte Anleitung. Bevor du die folgenden Hinweise liest, schau erstmal auf http://​vrkennung.de/​hibiscus-pin-tan-zugang-einstellen/ ​der Autor bemüht sich um Aktualität. ​
  
  
Zeile 22: Zeile 25:
 | Bezeichnung | optional | | Bezeichnung | optional |
 | Bankleitzahl | entnehmen Sie bitte Ihren Unterlagen | | Bankleitzahl | entnehmen Sie bitte Ihren Unterlagen |
-| Benutzerkennung | VR-Kennung+| Benutzerkennung | VR-NetKey oder Alias ohne Sonderzeichen
-| Kundenkennung | VR-Kennung (Alias nicht empfohlen)|+| Kundenkennung | kann leer bleiben|
 | URL der Bank | hbci-pintan.gad.de/​cgi-bin/​hbciservlet | | URL der Bank | hbci-pintan.gad.de/​cgi-bin/​hbciservlet |
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
Zeile 29: Zeile 32:
 | HBCI-Version | FinTS 3.0 | | HBCI-Version | FinTS 3.0 |
 | nötige Hibiscus-Version | ab 2.4.1 | | nötige Hibiscus-Version | ab 2.4.1 |
-| mögliche TAN-Verfahren | mobileTAN per SMS / SmartTAN per Chipkarte, SmartTAN USB |+| mögliche TAN-Verfahren | mobileTAN per SMS / SmartTAN per Chipkarte, SmartTAN USB, SecureGo APP |
 | PIN-Länge | entweder genau 5 Stellen lang oder mindestens 8-20 Stellen. Entspricht der PIN des Browserbankings | | PIN-Länge | entweder genau 5 Stellen lang oder mindestens 8-20 Stellen. Entspricht der PIN des Browserbankings |
  
  
-Tipps zum Dialog mit der Bank: Die meisten Genobanken verstehen unter "​HBCI"​ das Onlinebanking mit Signaturdatei ​(siehe unten). Wer PIN&TAN nutzen möchte, sollte ausdrücklich danach fragen. Wer für das Online-Banking per Browser freigeschaltet ist, kann immer auch FinTS/HBCI mit PIN&TAN nutzen. Eine Freischaltung ausschließlich für FinTS/HBCI per Pin&TAN ist technisch nicht möglich. Eine parallele Nutzung des Signaturverfahrens ist ebenfalls möglich+Tipps zum Dialog mit der Bank: Die meisten Genobanken verstehen unter "​HBCI"​ das Onlinebanking mit Signaturdatei ​oder -Chipkarte. Wer PIN&TAN nutzen möchte, sollte ausdrücklich danach fragen. Wer für das Online-Banking per Browser freigeschaltet ist, kann meist auch FinTS/HBCI mit PIN&TAN nutzen. Eine Freischaltung ausschließlich für FinTS/HBCI per Pin&TAN ist technisch nicht möglich. Eine parallele Nutzung des Signaturverfahrens ist ebenfalls möglich.
-Die interne Bezeichnung der Banken für PIN&​TAN:​ "​Vertriebsweg 15", für das Signaturverfahren:​ "​Vertriebsweg 17".+
  
 Hinweise: Hinweise:
-Seit einem Update der Banksysteme (10/11 2013) reicht die VR-Kennung für die Nutzung ​der FinTS/HBCI mit PIN&​TAN. +Der VR-NetKey besteht aus Ziffern, ​der Alias aus einer Buchstabenkombination. Die vom Alt-System GAD übernommene ​VR-Kennung ​wird ungültig ​werden. ​Der Alias kann bei der HBCI/​FinTS-Nutzung verwendet werden, ​sofern keine Sonderzeichen genutzt werden. Die Bank kann FinTS/HBCI separat sperren
-Die VR-Kennung beginnt mit den großen Buchstaben "​VRK",​ gefolgt von einer Zahlenfolge. Beispiel: VRK1234567890123456789. Die VR-Kennung ersetzt seit Ende 2013 die Kontonummer zur Anmeldung und kann im Online-Banking-Portal der Bank im Menü "​Service und Verwaltung"​ über den Link "VR-Kennung ​verwalten"​ abgerufen ​werden. ​Dort können auch die freigegebenen Konten kontrolliert werden. Fehlt ein Konto oder die komplette VR-Kennung, dann muss die Bank dies freischalten. Ein Alias kann bei der HBCI/​FinTS-Nutzung verwendet werden, ​dies wird aber nicht empfohlen+
  
 Siehe auch http://​www.onlinebanking-forum.de/​forum/​topic.php?​p=86613#​86613 Siehe auch http://​www.onlinebanking-forum.de/​forum/​topic.php?​p=86613#​86613
Zeile 46: Zeile 47:
 mobileTAN per App (unterschiedliche Apps, Herausgeber Fiducia) mobileTAN per App (unterschiedliche Apps, Herausgeber Fiducia)
 Chipbasierende Verfahren: Chipbasierende Verfahren:
-SmartTAN optic 1.3.2 (veraltet, muss in 2019 abgeschaltet ​werden)+SmartTAN optic 1.3.2 seit 2019 abgeschaltet
 SmartTAN optic 1.4 Versionen Flackercode,​ Leser hat 4 Öffnungen auf der Rückseite SmartTAN optic 1.4 Versionen Flackercode,​ Leser hat 4 Öffnungen auf der Rückseite
 SmartTAN optic 1.4 Versionen Photo. Leser hat eine Kamera und farbiges Display SmartTAN optic 1.4 Versionen Photo. Leser hat eine Kamera und farbiges Display
 +(VR) SecureGo: Push-TAN App.
  
-Welches Verfahren genutzt werden kann, hängt von der Freischaltung ​des jeweiligen ​Nutzers ​ab.+Welches Verfahren genutzt werden kann, hängt von der Freischaltung ​der jeweiligen ​Nutzer ​ab.
 siehe auch: [[support:​list:​tan-verfahren|TAN-Verfahren]] siehe auch: [[support:​list:​tan-verfahren|TAN-Verfahren]]
  
Zeile 59: Zeile 61:
 ==== allgemein: Genossenschaftsbanken am Rechenzentrum GAD (Volksbanken) Signaturdatei ==== ==== allgemein: Genossenschaftsbanken am Rechenzentrum GAD (Volksbanken) Signaturdatei ====
  
-> **Hinweis** \\ Unter http://​vrkennung.de/​hibiscus-signaturdatei-einrichten/​ findet sich eine ganz hervorragend verständliche - und vor allem bebilderte ​Anleitung. Bevor du die folgenden Hinweise liest, schau erstmal auf http://​vrkennung.de/​hibiscus-signaturdatei-einrichten/ ​- dort ist es verständlicher beschrieben ​;)+Die Banken wurden 2019 auf das System der Fiducia umgestellt, die VR-Kennung wird für das HBCI-Signaturdatei-Verfahren (sofern es die Bank überhaupt noch anbietet) nicht mehr benötigt. Sie kann weggelassen werden, stört aber nicht weiter. Die Serveradresse darf bleiben. Weitere Einstellungen siehe Fiducia Banken.  
 + 
 +Da die Signaturdatei kopierbar ist, wird das Verfahren von einigen Banken nicht mehr angeboten. Es sollte in jedem Fall nur noch auf gut gesicherten Systemen eingesetzt werden. 
 + 
 +> **Hinweis** \\ Unter http://​vrkennung.de/​hibiscus-signaturdatei-einrichten/​ findet sich eine  bebilderte ​ Anleitung. Bevor du die folgenden Hinweise liest, schau erstmal auf http://​vrkennung.de/​hibiscus-signaturdatei-einrichten/ ​ ;)
  
 ^ Name ^ Wert ^ ^ Name ^ Wert ^
Zeile 65: Zeile 71:
 | Bankleitzahl | entnehmen Sie bitte Ihren Unterlagen | | Bankleitzahl | entnehmen Sie bitte Ihren Unterlagen |
 | Benutzerkennung | Zahlenfolge,​ siehe Brief der Bank, beginnend mit 672...| | Benutzerkennung | Zahlenfolge,​ siehe Brief der Bank, beginnend mit 672...|
-| Kundenkennung |VR-Kennung ​(komplett mit VRK und allen Zahlen)|+| Kundenkennung |VR-Kennung ​nicht mehr nötig, stört aber auch nicht|
 | URL der Bank | hbci.gad.de | | URL der Bank | hbci.gad.de |
 | TCP-Port des Bank-Servers | 3000 | | TCP-Port des Bank-Servers | 3000 |
Zeile 74: Zeile 80:
  
  
-**Kundenkennung**Seit 10/11 2013 muss bei neuen Zugängen und Kontoberechtigungen die neue VR-Kennung  ​verwendet werden. ​Letztere beginnt ​mit den Grossbuchstaben VRKgefolgt von einer Zahlenfolge. Beispiel: VRK1234567890123456789. Die VR-Kennung ​kann im Online-Banking-Portal ​der Bank im Menü "​Service und Verwaltung"​ über den Link "​VR-Kennung verwalten"​ abgerufen ​werden ​oder wird wie die Benutzerkennung in einem Brief mitgeteiltDie VR-Kennung regelt nun die Kontenberechtigungen. (Früher ​die Benutzerkennung).+AchtungRDH-2 Signaturdateien können nicht mehr verwendet werden. ​Der sogenannte Profilwechsel wird von hibiscus nicht unterstützt,​ wurde die Initialisierung ​mit RDH-2 versuchtmuss mit einer neuen Sicherheitsdatei neu initialisiert werden. 
 +Die erfolgreich zur Bank übertragene Datei muss per passenden Ini-Brief (vom Nutzer unterschrieben) freigeschaltet werden. Eine einmal verwendete Benutzerkennung ​kann von der Bank nicht zurückgesetzt ​werden. ​Fehlt die dazugehörige Datei, ist sie defekt oder wurde das Passwort vergessen, dann muss bei der Bank eine neue Benutzerkennung ​angefordert werden (Backups!). 
  
-Die VRK kann für bestimmte Berechtigungen für die Bank freigeschaltet werden, z.B. für Lastschriftbuchungen,​ diese Funktion wird allerdings eher selten eingesetzt. +Aktuell vorhandene ​RDH-10 Signaturdateien ​anderer Programme ​können ​üblicherweise ​nicht eingelesen ​werden, ​dies galt nur für alte FormateEs muss eine neue Benutzerkennung angefordert werden.
- +
-Achtung: ​RDH-Signaturdateien können nicht mehr verwendet ​werden. Der sogenannte Profilwechsel wird von hibiscus nicht unterstütztes muss eine neue Benutzerkennung von der Bank angefordert werden. +
-Die erfolgreich zur Bank übertragene Datei muss per passenden Ini-Brief (vom Nutzer unterschrieben) freigeschaltet werden. Eine einmal verwendete Benutzerkennung kann von der Bank nicht zurückgesetzt werden, fehlt die dazugehörige Datei, ist sie defekt oder wurde das Passwort vergessen, dann muss bei der Bank eine neue Benutzerkennung angefordert werden ​(Backups!). +
- +
-Tipps: Einzelaufträge dürfen auch unter SEPA nicht als Sammler gebucht werden (dies wird sich ab Mitte 2014 evtl. bei den Lastschriften ändern).+
  
 Kopien der Signaturdatei erzeugen den Fehler: Doppeleinreichung Signatur-ID [[http://​www.onlinebanking-forum.de/​forum/​topic.php?​t=11547|siehe Thread im hbh-Forum]],​ der Zähler muss neu synchronisiert werden. Kopien der Signaturdatei erzeugen den Fehler: Doppeleinreichung Signatur-ID [[http://​www.onlinebanking-forum.de/​forum/​topic.php?​t=11547|siehe Thread im hbh-Forum]],​ der Zähler muss neu synchronisiert werden.
Zeile 99: Zeile 101:
 | Bezeichnung | optional | | Bezeichnung | optional |
 | Bankleitzahl | entnehmen Sie bitte Ihren Unterlagen | | Bankleitzahl | entnehmen Sie bitte Ihren Unterlagen |
-| Benutzerkennung | Ihr "​VR-NetKey"​ (s. Unterlagen) |+| Benutzerkennung |"​VR-NetKey" ​oder Alias (s. Unterlagen) |
 | Kundenkennung | Freilassen. Bei Fehler "​VR-NetKey"​ eintragen | | Kundenkennung | Freilassen. Bei Fehler "​VR-NetKey"​ eintragen |
 | URL der Bank | hbci11.fiducia.de/​cgi-bin/​hbciservlet (automatisch wird hbci1**3**.fiducia.de/​cgi-bin/​hbciservlet gesetzt, es wird dann aber ein veraltetes Zertifikat gemeldet)| | URL der Bank | hbci11.fiducia.de/​cgi-bin/​hbciservlet (automatisch wird hbci1**3**.fiducia.de/​cgi-bin/​hbciservlet gesetzt, es wird dann aber ein veraltetes Zertifikat gemeldet)|
Zeile 132: Zeile 134:
 | Bezeichnung | optional | | Bezeichnung | optional |
 | Bankleitzahl | 68092000 | | Bankleitzahl | 68092000 |
-| Benutzerkennung | Benutzerkennung bzw. Ihr "​VR-NetKey"​ (s. Unterlagen) |+| Benutzerkennung | "​VR-NetKey"​ (s. Unterlagen) |
 | Kundenkennung | Freilassen. Bei Fehler "​VR-NetKey"​ eintragen | | Kundenkennung | Freilassen. Bei Fehler "​VR-NetKey"​ eintragen |
 | URL der Bank | wird automatisch eingetragen| | URL der Bank | wird automatisch eingetragen|
Zeile 154: Zeile 156:
 | HBCI-Version | FinTS 3.0 | | HBCI-Version | FinTS 3.0 |
  
-==== GLS Gemeinschaftsbank ====+==== GLS Gemeinschaftsbank ​PIN und TAN ==== 
 + 
 +Seit der Systemumstellung 21.07.2019 entfällt die VR-Kennung. 
 + 
 +^ Name ^ Wert ^ 
 +| Bezeichnung | selbst vergeben | 
 +| Bankleitzahl | 43060967 | 
 +| Benutzerkennung | VR-NetKey oder Alias (Siehe Unterlagen oder Browserbanking,​ Service, Alias)| 
 +| Kundenkennung | leer lassen| 
 +| URL der Bank | hbci-pintan.gad.de/​cgi-bin/​hbciservlet | 
 +| TCP-Port des Bank-Servers | 443 | 
 +| Filter für Übertragung | Base64 | 
 +| HBCI-Version | FinTS 3.0 | 
 +| nötige Hibiscus-Version | möglichst aktuell | 
 +| mögliche TAN-Verfahren | mobileTAN per SMS / SmartTAN per Chipkarte, SmartTAN USB | 
 +| PIN-Länge | entweder genau 5 Stellen lang oder mindestens 8-20 Stellen. Entspricht der PIN des Browserbankings. Einige Sonderzeichen sind unter FinTS nicht erlaubt. | 
 + 
 +==== GLS Gemeinschaftsbank Signaturdatei ==== 
 + 
 +Nicht mehr empfohlen, wird nur noch auf Anfrage angeboten. 
 + 
 +^ Name ^ Wert ^ 
 +| Bezeichnung | optional | 
 +| Bankleitzahl | 43060967 | 
 +| Benutzerkennung | Zahlenfolge,​ siehe Brief der Bank, beginnend mit 672...| 
 +| Kundenkennung |leer lassen| 
 +| URL der Bank | hbci.gad.de | 
 +| TCP-Port des Bank-Servers | 3000 | 
 +| Filter für Übertragung | none | 
 +| HBCI-Version | FinTS 3.0  | 
 +| RDH-Formate | RDH-10 (ausschließlich) | 
 +| Hibiscus-Version | min. 2.4.1 |
  
-siehe GAD-Banken ​ 
  
 ==== VR-Bank Aalen PIN/TAN ==== ==== VR-Bank Aalen PIN/TAN ====


Impressum | Datenschutz
support/list/banken/vrb.1563864094.txt.gz · Zuletzt geändert: d.m.Y H:i von raimund