Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


support:list:banken:misc:pintan

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
support:list:banken:misc:pintan [d.m.Y H:i]
raimund [GLS Gemeinschaftsbank (BLZ 43060967): PIN/TAN]
support:list:banken:misc:pintan [d.m.Y H:i] (aktuell)
willuhn [Sparda Südwest: PIN/TAN]
Zeile 11: Zeile 11:
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
 | HBCI-Version | FinTS 3.0 | | HBCI-Version | FinTS 3.0 |
- 
-Hinweis: HBCI-Version von Hand auf FinTS 3.0 stellen. 
  
  
Zeile 64: Zeile 62:
  
 ACHTUNG: Bei Beantragung des Online-Banking bekommt man eine PIN, die aus fünf Ziffern besteht, zugesandt, die man bei der ersten Anmeldung über den Browser ändern muss. Für Hibiscus ist es wichtig, dass die neue PIN wieder aus fünf Ziffern besteht. Wählt man eine andere PIN bestehend aus sechs oder mehr Zeichen und/oder enthält die geänderte PIN Buchstaben oder Sonderzeichen,​ so schlagen Verbindungsversuche von Hibiscus fehl. ACHTUNG: Bei Beantragung des Online-Banking bekommt man eine PIN, die aus fünf Ziffern besteht, zugesandt, die man bei der ersten Anmeldung über den Browser ändern muss. Für Hibiscus ist es wichtig, dass die neue PIN wieder aus fünf Ziffern besteht. Wählt man eine andere PIN bestehend aus sechs oder mehr Zeichen und/oder enthält die geänderte PIN Buchstaben oder Sonderzeichen,​ so schlagen Verbindungsversuche von Hibiscus fehl.
-ACHTUNG: Seit ca. Mitte November 2013 funktioniert das holen von Bankdaten bei der BBBankk mit der Version 2.4.0 nicht mehr. Führen Sie ein Update auf 2.4.2 durch. Siehe: 
-http://​www.onlinebanking-forum.de/​forum/​topic.php?​t=16387 
  
 ==== Bank11: PIN/TAN ==== ==== Bank11: PIN/TAN ====
Zeile 91: Zeile 87:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | FinTS3 ​|+| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
  
 Ggf. ist es nötig, das Konto manuell anzulegen, statt es nach der Einrichtung der PIN/​TAN-Konfiguration automatisch von Hibiscus anlegen zu lassen. Ein User berichtete, dass die Verbindung nur dann fehlerfrei funktionierte,​ wenn er das Konto manuell anlegt. Ggf. ist es nötig, das Konto manuell anzulegen, statt es nach der Einrichtung der PIN/​TAN-Konfiguration automatisch von Hibiscus anlegen zu lassen. Ein User berichtete, dass die Verbindung nur dann fehlerfrei funktionierte,​ wenn er das Konto manuell anlegt.
Zeile 114: Zeile 110:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | FinTS3 ​|+| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
  
 Die Unterkontonummern sind für Tagesgeld PLUS "​05",​ für Verrechnungskonten (VEK) oder Wertpapierkredit "​40"​. Wenn das VEK Hauptkonto ist, hat es wie das Girokonto die "​00"​. Die Unterkontonummern sind für Tagesgeld PLUS "​05",​ für Verrechnungskonten (VEK) oder Wertpapierkredit "​40"​. Wenn das VEK Hauptkonto ist, hat es wie das Girokonto die "​00"​.
Zeile 126: Zeile 122:
 | Kontonummer | entnehmen Sie Ihren Bankunterlagen | | Kontonummer | entnehmen Sie Ihren Bankunterlagen |
 | Bankleitzahl | 76030080| | Bankleitzahl | 76030080|
-| Benutzerkennung | Kontonummer + 001 | +| Benutzerkennung | 10-stellige ​Kontonummer + 001 (Kontonummer auf 10 Stellen vorn mit Nullen auffüllen und hinten "​001"​ anhängen - ohne das "​+"​). Also z.Bsp. 0001234567001 ​
-| Kundenkennung | Kontonummer + 001 |+| Kundenkennung | wie Benutzerkennung ​|
 | URL der Bank | wir automatisch bezogen (https://​brokerage-hbci.consors.de/​hbci) | | URL der Bank | wir automatisch bezogen (https://​brokerage-hbci.consors.de/​hbci) |
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | wird aus Sicherheitsmedium gelesen, oder HBCI+ |+| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
 Anmerkung: Klappt sowohl mit dem Verrechnungskonto,​ Girokonto und Tagesgeldkonto,​ wobei die Kundennummer immer die Kontonummer des Verrechnungkontos oder Girokontos + 001 (meist) ist, die Kontonummer des Tagesgeldkontos ist eine andere. Anmerkung: Klappt sowohl mit dem Verrechnungskonto,​ Girokonto und Tagesgeldkonto,​ wobei die Kundennummer immer die Kontonummer des Verrechnungkontos oder Girokontos + 001 (meist) ist, die Kontonummer des Tagesgeldkontos ist eine andere.
 Abrufen oder erstellen von Daueraufträgen funktioniert nicht. Abrufen oder erstellen von Daueraufträgen funktioniert nicht.
Zeile 155: Zeile 151:
  
 Lastschrifteinzugsaufträge sind bei der Cronbank nur über den Punkt Sammellast möglich. Einzeleinzugsaufträge werden vom HBCI der Cronbank nicht entgegengenommen! Lastschrifteinzugsaufträge sind bei der Cronbank nur über den Punkt Sammellast möglich. Einzeleinzugsaufträge werden vom HBCI der Cronbank nicht entgegengenommen!
- 
-Seit dem 30. August 2008 erfordert die Cronbank das Zweischritt-Verfahren bei TANs zwingend. Evtl. muss man in Hibiscus den [[support:​faq#​pin_tan_wechsel_vom_tan_zum_itan_mtan_verfahren|Wechsel vom TAN- zum iTAN-Verfahren]] vornehmen, bei einer Neueinrichtung kann das iTAN-Verfahren direkt gewählt werden. 
  
 ==== Deutsche Bank / maxblue ==== ==== Deutsche Bank / maxblue ====
Zeile 169: Zeile 163:
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
 | HBCI-Version | FinTS 3.0 | | HBCI-Version | FinTS 3.0 |
- 
-Achtung, **HBCI Plus** muss freigeschaltet sein. 
  
 HBCI Status prüfen bzw. freischalten:​ Dies ist im OnlineBanking (via Web Browser) möglich unter "​Services -> Online SelfServices -> Services nutzen -> TelefonBanking PIN bestellen und HBCI+ Freischaltung -> HBCI Plus-Nutzung aktivieren"​. HBCI Status prüfen bzw. freischalten:​ Dies ist im OnlineBanking (via Web Browser) möglich unter "​Services -> Online SelfServices -> Services nutzen -> TelefonBanking PIN bestellen und HBCI+ Freischaltung -> HBCI Plus-Nutzung aktivieren"​.
Zeile 177: Zeile 169:
  
 Weitere Informationen:​ https://​www.deutsche-bank.de/​pk/​digital-banking/​weitere-themen/​faq-s.html?​pfb_toggle=38474-38588#​parsys-accordion-accordionParsys-accordionentry_40095945 Weitere Informationen:​ https://​www.deutsche-bank.de/​pk/​digital-banking/​weitere-themen/​faq-s.html?​pfb_toggle=38474-38588#​parsys-accordion-accordionParsys-accordionentry_40095945
 +
 ==== DKB AG: PIN/TAN ==== ==== DKB AG: PIN/TAN ====
  
Zeile 197: Zeile 190:
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
 | HBCI-Version | FinTS 3.0 | | HBCI-Version | FinTS 3.0 |
 +| TAN-Medienbezeichnung bei Tan2Go | pushtan |
  
 (1) "​Legitimations-ID"​ findet sich im Online-Banking unter "Mein Banking -> Service -> Einstellungen -> HBCI und FinTS"​. (1) "​Legitimations-ID"​ findet sich im Online-Banking unter "Mein Banking -> Service -> Einstellungen -> HBCI und FinTS"​.
Zeile 214: Zeile 208:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | FinTS 3.0 (bis 14.11.2014: HBCI 2.2 (HBCI+)) ​|+| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
  
 **Wichtiger Hinweis:** **Wichtiger Hinweis:**
Zeile 233: Zeile 227:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | FinTS3 ​|+| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
  
  
Zeile 260: Zeile 254:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
 +| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
  
 Prüfe nach der Erstellung des Bankzugangs und dem automatischen Anlegen der Konten, dass die BIC in den Konten keine Platzhalter-"​X"​ am Ende enthält. Ersetze die BIC ggf. gegen die tatsächliche BIC der Bank. Siehe auch http://​www.onlinebanking-forum.de/​forum/​topic.php?​p=113814#​real113814 Prüfe nach der Erstellung des Bankzugangs und dem automatischen Anlegen der Konten, dass die BIC in den Konten keine Platzhalter-"​X"​ am Ende enthält. Ersetze die BIC ggf. gegen die tatsächliche BIC der Bank. Siehe auch http://​www.onlinebanking-forum.de/​forum/​topic.php?​p=113814#​real113814
Zeile 272: Zeile 267:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | FinTS3.0 | +| HBCI-Version | HBCI 2.2 (nicht FinTS 3.0!) |
- +
-HBCI-fähige Konten: +
-  * ListenpunktExtra-Konto +
-  * Girokonto +
-  * Direkt-Depot  +
-     +
-Zugang unter https://www.ing-diba.de/​main/​ks/​internetbanking/​hbci/​ freischalten,​ falls noch kein Zugang zu Internetbanking + Brokerage vorhanden ist. Wenn Sie bereits einen Zugang zum Internetbanking + Brokerage der +
-ING-DiBa haben, ist die Nutzung HBCI automatisch und ohne zusätzliche Kosten möglich. +
- +
-Wichtig: Bei der Benutzerkennung muss die Kontonummer 10 stellig sein. Lautet die Kontonummer also z.Bsp. "​123456789",​ so muss als Benutzerkennung "​0123456789"​ eingegeben werden. Es muss die Kontonummer eines Giro- oder Extrakontos verwendet werden, ​nicht die eines KreditkontosSiehe https://​homebanking-hilfe.de/​forum/​topic.php?​p=140847#​real140847+
  
-Wichtig: Die Bank erlaubt ​nur maximal 10-stellige PINsWenn deine PIN länger ​ist, dann ändere sie entweder oder gib nur die ersten 10 Stellen in Hibiscus ein.+**Wichtig** 
 +Die Bank hat es bis heute nicht geschafft, ihre Systeme für die seit dem 14.09.2019 geltenden neuen EU-weiten [[:psd2|PSD2-Anforderungen]] fit zu machen. Ausführliche Informationen zu PSD2 finden sich auf der [[:​psd2|PSD2-Infoseite]] des Wikis. ​Die Bank hat weder ein aktuelles TAN-Verfahren wie ChipTAN, smsTAN oder AppTAN per FinTS umsetzen können, sondern verwendet immer noch das für Zahlungsverkehrskonten nicht mehr zulässige iTAN per FinTS. Noch hat sie es geschafft, die von der EU geforderte starke Kundenauthentifizierung in FinTS umzusetzen. Daher können für Girokonten seither ​nur noch HBCI-Geschäftsvorfälle ausgeführt werden, die nicht TAN-pflichtig sindAlso nur der Umsatzabruf. Da jedoch auch hier alle 90 Tage eine starke Kundenauthentifizierung notwendig ​ist, muss sich der Benutzer innerhalb dieses Zeitraumes immer wieder zusätzlich auf der Webseite der Bank anmelden und dort die starke Kundenauthentifizierung per TAN/​App-Freigabe durchführen. Hierbei wird der FinTS-Zugang wieder für 90 Tage freigeschaltet.
  
-**Fehlermeldung:​ Fehler beim Senden ​der HBCI-Nachricht zum Server**+Weitere Informationen zur PSD2-Problematik ​der ING in der [[:​psd2#​die_ing_schrieb_mir_mein_banking-programm_soll_die_psd2-api_verwenden|PSD-FAQ]].
  
-Wenn diese Fehlermeldung beim Verbindungsaufbau zur ING-Diba auftritt, ist deine Java-Version vermutlich zu alt. Stelle sicher, dass mindestens Java 8 installiert ist. In der Log-Datei [[support:​fehlermelden|jameica.log]] findet sich hierbei folgende Fehlermeldung:​+**Hinweise**
  
-<​code>​ +  * Zugang per ING-Webseite freischalten,​ falls noch kein Zugang zu Internetbanking + Brokerage vorhanden ist. Wenn Sie bereits einen Zugang zum Internetbanking + Brokerage der ING-DiBa haben, ist die Nutzung HBCI automatisch und ohne zusätzliche Kosten möglich. 
-javax.net.ssl.SSLHandshakeException:​ Received fatal alert: handshake_failure +  * Als HBCI-Version darf bei der ING in Hibiscus seit Einführung der PSD2 nicht mehr "FinTS 3.0" eingestellt werden, da Hibiscus dann versuchen würde, mit aktiviertem PSD2-Modus mit dem Bank-Server zu kommunizierenDie Bank kann das aber nicht. Daher muss als HBCI-Version "HBCI 2.2" eingestellt werden
-</​code>​+  * Bei der Benutzerkennung muss die Kontonummer 10 stellig sein. Lautet die Kontonummer also z.Bsp. "​123456789",​ so muss als Benutzerkennung "​0123456789"​ eingegeben werden. 
 +  * Die Bank erlaubt nur maximal 10-stellige PINs. Wenn deine PIN länger ist, dann ändere sie entweder oder gib nur die ersten 10 Stellen in Hibiscus ein.
  
-Siehe auch https://​homebanking-hilfe.de/​forum/​topic.php?​t=22043 
 ==== KD-Bank ==== ==== KD-Bank ====
  
Zeile 323: Zeile 309:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | wird aus Sicherheitsmedium gelesen | +| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
- +
-Die Konten können automatisch aus dem Sicherheitsmedium geladen werden.+
  
 ==== National-Bank:​ PIN/TAN ==== ==== National-Bank:​ PIN/TAN ====
Zeile 338: Zeile 322:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | Version aus Sicherheitsmedium lesen |+| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
  
 ==== Netbank AG: PIN/TAN ==== ==== Netbank AG: PIN/TAN ====
Zeile 355: Zeile 339:
   * Für das Netbank Tagesgeldkonto ist als Benutzerkennung und Kundenkennung die selbe Nummer zu verwenden. (Die Kontonummer war bei mir bereits 10-stellig. Wenn diese kürzer ist, eventuell auch auf mit führenden Nullen auf 10 Stellen erweitern)   * Für das Netbank Tagesgeldkonto ist als Benutzerkennung und Kundenkennung die selbe Nummer zu verwenden. (Die Kontonummer war bei mir bereits 10-stellig. Wenn diese kürzer ist, eventuell auch auf mit führenden Nullen auf 10 Stellen erweitern)
   * Nach einem Systemupdate am 18.10.2017 bei der Bank funktioniert die Übertragung des Gegenkontos wieder. Die fehlerhaft übertragenen Umsätze werden erneut übertragen. Die alten ohne Gegenkonto müssen manuell gelöscht werden. ​   * Nach einem Systemupdate am 18.10.2017 bei der Bank funktioniert die Übertragung des Gegenkontos wieder. Die fehlerhaft übertragenen Umsätze werden erneut übertragen. Die alten ohne Gegenkonto müssen manuell gelöscht werden. ​
 +
 ==== NIBC Bank: PIN/TAN ==== ==== NIBC Bank: PIN/TAN ====
  
Zeile 401: Zeile 386:
   * Bei der Fehlermeldung "​9210"​ und zwei verschiedenen Postbank Konten (mit verschiedenen Namen bzw. unterschiedliche Personen), muss ein zweiter Bankzugang eingerichtet werden. Im Bankzugang ist die Benutzerkennung hinterlegt. Mann kann mit einem Bankzugang nur die Konten abfragen, die man auch im Onlinezugang sehen kann !    * Bei der Fehlermeldung "​9210"​ und zwei verschiedenen Postbank Konten (mit verschiedenen Namen bzw. unterschiedliche Personen), muss ein zweiter Bankzugang eingerichtet werden. Im Bankzugang ist die Benutzerkennung hinterlegt. Mann kann mit einem Bankzugang nur die Konten abfragen, die man auch im Onlinezugang sehen kann ! 
   * Falls Überweisungen bei der Postbank fehlschlagen,​ kann das auch an einem nicht definierten oder zu niedrigen Überweisungslimit seitens der Postbank liegen. Siehe auch [[http://​www.postbank.de/​pbde_pk_home/​pbde_pk_produkteundpreise/​pbde_pk_hilfe/​pbde_pk_hilfe_faq_verteiler/​pbde_pk_faq_online-banking/​pbde_ge_faq_online_banking_43.html]]   * Falls Überweisungen bei der Postbank fehlschlagen,​ kann das auch an einem nicht definierten oder zu niedrigen Überweisungslimit seitens der Postbank liegen. Siehe auch [[http://​www.postbank.de/​pbde_pk_home/​pbde_pk_produkteundpreise/​pbde_pk_hilfe/​pbde_pk_hilfe_faq_verteiler/​pbde_pk_faq_online-banking/​pbde_ge_faq_online_banking_43.html]]
-  * Lies bitte auch die Postbank-Hinweise zu den [[support:​list:​tan-verfahren#​smstan|TAN-Verfahren]] +  * Lies bitte auch die Postbank-Hinweise zu den [[support:​list:​tan-verfahren#​smstan|TAN-Verfahren]]  
-    * smsTAN: bei der Nachfrage nach dem Tan-Medium folgendes eingeben: "​mT:​Tan Medium Bezeichnung"​ (z.B.: "​mT:​Handy Frank"​) (siehe auch [[http://www.willuhn.de/blog/index.php?/​archives/​595-Postbank-Umstellung-der-TAN-Verfahren.html|Blog]]) +  * smsTAN: ​Wurde am 08.09.2019 ​bei der Postbank deaktiviert,​ kann also nicht mehr genutzt werdenQuelle https://www.postbank.de/privatkunden/mobiletan.html 
-    * chipTAN: "cT:Medienbezeichnung" (siehe auch [[http://​www.willuhn.de/​blog/​index.php?/​archives/​595-Postbank-Umstellung-der-TAN-Verfahren.html|Blog]]) +  * chipTAN: "cT:Kartenname" (siehe auch [[http://​www.willuhn.de/​blog/​index.php?/​archives/​595-Postbank-Umstellung-der-TAN-Verfahren.html|Blog]]). Auf der Postbankseite eingeloggt ist oben rechts ein Personensymbol. Angeklickt findet sich dort der Menüpunkt "​Sicherheitsverfahren"​. Dahinter findet sich eine Liste, wo sich unter dem Label chipTAN die Bezeichnung (=Kartenname) befindet. 
-    * BestSign und SealOne: "​SO:​Bezeichnung"​ (siehe auch https://​www.postbank.de/​firmenkunden/​fk_infocenter_bestsign_software.html)+  * BestSign und SealOne: "​SO:​Bezeichnung"​ (siehe auch https://​www.postbank.de/​firmenkunden/​fk_infocenter_bestsign_software.html)
  
 ==== PSD Bank: PIN/TAN ==== ==== PSD Bank: PIN/TAN ====
Zeile 416: Zeile 401:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | FinTS3.0 (**ACHTUNG** - neue HBCI-Version,​ war vorher "​HBCI+"​) ​|+| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
  
 ==== Renault Bank Direkt: PIN/TAN ==== ==== Renault Bank Direkt: PIN/TAN ====
Zeile 457: Zeile 442:
  
 ==== Sparda Bank: PIN/TAN ==== ==== Sparda Bank: PIN/TAN ====
 +
 +**Achtung**
 +Bitte prüfe, ob du eventuell bei der Sparda Südwest bist. Dort gelten seit 18.11.2019 andere Zugangsdaten (siehe folgender Absatz).
  
 ^ Name ^ Wert ^ ^ Name ^ Wert ^
 | Bezeichnung | frei wählbar | | Bezeichnung | frei wählbar |
 | Bankleitzahl | Blz. Ihrer Bank | | Bankleitzahl | Blz. Ihrer Bank |
-| Benutzerkennung | ihre Kontonummer | +| Benutzerkennung | Kontonummer | 
-| Kundenkennung | ihre Kontonummer | +| Kundenkennung | Kontonummer | 
-| URL der Bank | fints.bankingonline.de/​fints/​FinTs30PinTanHttpGate |+| URL der Bank |  fints.bankingonline.de/​fints/​FinTs30PinTanHttpGate)|
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
 | HBCI-Version | FinTS 3.0 | | HBCI-Version | FinTS 3.0 |
  
-Hinweise+==== Sparda SüdwestPIN/TAN ==== 
-    * Sparda-Bank HannoverBLZ 250 905 00 + 
-    * Sparda-Bank Baden-WürttembergBLZ 600 908 00 +**Achtung** 
-    * Das Onlinebanking muss seitens ​der Bank vorbereitet werdenEs wird dabei eine PIN definiertDiese wird von Jameica/Hibiscus bei den HBCI-Transaktionen abgefragt ​und stimmt mit der "​Online-PIN" überein, die bei der Anmeldung zum Onlinebanking im Webportal der Bank erwartet wirdDort kann die PIN auch geändert werden.+Geänderte Zugangsdaten und URL seit 18.11.2019. Diese Änderungen gelten nur für Sparda ​Südwest. 
 + 
 +^ Name ^ Wert ^ 
 +| Bezeichnung | frei wählbar | 
 +| Bankleitzahl | Blz. Ihrer Bank 
 +| Benutzerkennung | Alias (ist initial aus Kontonummer und Geburtsdatum zusammensetztkann aber über die Webseite der Bank geändert werden) | 
 +| Kundenkennung | identisch zu Benutzerkennung | 
 +| URL der Bank | hbci11.fiducia.de/​cgi-bin/​hbciservlet (neue URL seit 18.11.2019war vorher fints.bankingonline.de/​fints/​FinTs30PinTanHttpGate)| 
 +| TCP-Port des Bank-Servers | 443 | 
 +| Filter für Übertragung | Base64 | 
 +| HBCI-Version | FinTS 3.0 | 
 + 
 +Weitere Informationen finden sich auf der Hilfeseite ​der Bank unter https://www.sparda-sw.de/hilfe-und-service/​fragen-und-antworten.html 
 + 
 +==== Sparda Berlin: ​PIN/TAN ==== 
 + 
 +Siehe [[support:​list:​banken:​misc:​pintan#​sparda_suedwestpin_tan|Sparda Südwest]]
 ==== Sparkasse: PIN/TAN ==== ==== Sparkasse: PIN/TAN ====
  
Zeile 563: Zeile 567:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | Version aus Sicherheitsmedium lesen |+| HBCI-Version | FinTS 3.0 | 


Impressum | Datenschutz
support/list/banken/misc/pintan.1563863236.txt.gz · Zuletzt geändert: d.m.Y H:i von raimund