Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


support:list:banken:misc:pintan

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
support:list:banken:misc:pintan [d.m.Y H:i]
willuhn [Postbank: PIN/TAN]
support:list:banken:misc:pintan [d.m.Y H:i] (aktuell)
willuhn [Postbank: PIN/TAN]
Zeile 11: Zeile 11:
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
 | HBCI-Version | FinTS 3.0 | | HBCI-Version | FinTS 3.0 |
- 
-Hinweis: HBCI-Version von Hand auf FinTS 3.0 stellen. 
  
  
Zeile 64: Zeile 62:
  
 ACHTUNG: Bei Beantragung des Online-Banking bekommt man eine PIN, die aus fünf Ziffern besteht, zugesandt, die man bei der ersten Anmeldung über den Browser ändern muss. Für Hibiscus ist es wichtig, dass die neue PIN wieder aus fünf Ziffern besteht. Wählt man eine andere PIN bestehend aus sechs oder mehr Zeichen und/oder enthält die geänderte PIN Buchstaben oder Sonderzeichen,​ so schlagen Verbindungsversuche von Hibiscus fehl. ACHTUNG: Bei Beantragung des Online-Banking bekommt man eine PIN, die aus fünf Ziffern besteht, zugesandt, die man bei der ersten Anmeldung über den Browser ändern muss. Für Hibiscus ist es wichtig, dass die neue PIN wieder aus fünf Ziffern besteht. Wählt man eine andere PIN bestehend aus sechs oder mehr Zeichen und/oder enthält die geänderte PIN Buchstaben oder Sonderzeichen,​ so schlagen Verbindungsversuche von Hibiscus fehl.
-ACHTUNG: Seit ca. Mitte November 2013 funktioniert das holen von Bankdaten bei der BBBankk mit der Version 2.4.0 nicht mehr. Führen Sie ein Update auf 2.4.2 durch. Siehe: 
-http://​www.onlinebanking-forum.de/​forum/​topic.php?​t=16387 
  
 ==== Bank11: PIN/TAN ==== ==== Bank11: PIN/TAN ====
Zeile 91: Zeile 87:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | FinTS3 ​|+| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
  
 Ggf. ist es nötig, das Konto manuell anzulegen, statt es nach der Einrichtung der PIN/​TAN-Konfiguration automatisch von Hibiscus anlegen zu lassen. Ein User berichtete, dass die Verbindung nur dann fehlerfrei funktionierte,​ wenn er das Konto manuell anlegt. Ggf. ist es nötig, das Konto manuell anzulegen, statt es nach der Einrichtung der PIN/​TAN-Konfiguration automatisch von Hibiscus anlegen zu lassen. Ein User berichtete, dass die Verbindung nur dann fehlerfrei funktionierte,​ wenn er das Konto manuell anlegt.
Zeile 114: Zeile 110:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | FinTS3 ​|+| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
  
 Die Unterkontonummern sind für Tagesgeld PLUS "​05",​ für Verrechnungskonten (VEK) oder Wertpapierkredit "​40"​. Wenn das VEK Hauptkonto ist, hat es wie das Girokonto die "​00"​. Die Unterkontonummern sind für Tagesgeld PLUS "​05",​ für Verrechnungskonten (VEK) oder Wertpapierkredit "​40"​. Wenn das VEK Hauptkonto ist, hat es wie das Girokonto die "​00"​.
Zeile 131: Zeile 127:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | wird aus Sicherheitsmedium gelesen, oder HBCI+ |+| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
 Anmerkung: Klappt sowohl mit dem Verrechnungskonto,​ Girokonto und Tagesgeldkonto,​ wobei die Kundennummer immer die Kontonummer des Verrechnungkontos oder Girokontos + 001 (meist) ist, die Kontonummer des Tagesgeldkontos ist eine andere. Anmerkung: Klappt sowohl mit dem Verrechnungskonto,​ Girokonto und Tagesgeldkonto,​ wobei die Kundennummer immer die Kontonummer des Verrechnungkontos oder Girokontos + 001 (meist) ist, die Kontonummer des Tagesgeldkontos ist eine andere.
 Abrufen oder erstellen von Daueraufträgen funktioniert nicht. Abrufen oder erstellen von Daueraufträgen funktioniert nicht.
Zeile 155: Zeile 151:
  
 Lastschrifteinzugsaufträge sind bei der Cronbank nur über den Punkt Sammellast möglich. Einzeleinzugsaufträge werden vom HBCI der Cronbank nicht entgegengenommen! Lastschrifteinzugsaufträge sind bei der Cronbank nur über den Punkt Sammellast möglich. Einzeleinzugsaufträge werden vom HBCI der Cronbank nicht entgegengenommen!
- 
-Seit dem 30. August 2008 erfordert die Cronbank das Zweischritt-Verfahren bei TANs zwingend. Evtl. muss man in Hibiscus den [[support:​faq#​pin_tan_wechsel_vom_tan_zum_itan_mtan_verfahren|Wechsel vom TAN- zum iTAN-Verfahren]] vornehmen, bei einer Neueinrichtung kann das iTAN-Verfahren direkt gewählt werden. 
  
 ==== Deutsche Bank / maxblue ==== ==== Deutsche Bank / maxblue ====
Zeile 170: Zeile 164:
 | HBCI-Version | FinTS 3.0 | | HBCI-Version | FinTS 3.0 |
  
-Achtung, ggf. muss HBCI noch freigeschaltet werden. Dies ist im OnlineBanking, Service / Optionen, Weitere Dienste, ​HBCI Plus aktivieren ​möglich. Eine TAN wird ggf. abgefordert. Die Aktivierung ist sofort wirksam.+HBCI Status prüfen bzwfreischalten: ​Dies ist im OnlineBanking ​(via Web Browser) möglich unter "​Services -> Online SelfServices -> Services nutzen -> TelefonBanking PIN bestellen und HBCI+ Freischaltung -> HBCI Plus-Nutzung ​aktivieren". 
 + 
 +Eine TAN wird abgefordert. Die Aktivierung ist sofort wirksam. 
 + 
 +Weitere Informationen:​ https://​www.deutsche-bank.de/​pk/​digital-banking/​weitere-themen/​faq-s.html?​pfb_toggle=38474-38588#​parsys-accordion-accordionParsys-accordionentry_40095945 
 ==== DKB AG: PIN/TAN ==== ==== DKB AG: PIN/TAN ====
  
Zeile 208: Zeile 207:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | FinTS 3.0 (bis 14.11.2014: HBCI 2.2 (HBCI+)) ​|+| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
  
 **Wichtiger Hinweis:** **Wichtiger Hinweis:**
Zeile 227: Zeile 226:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | FinTS3 ​|+| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
  
  
 ==== GLS Gemeinschaftsbank (BLZ 43060967): PIN/TAN ==== ==== GLS Gemeinschaftsbank (BLZ 43060967): PIN/TAN ====
-In BEIDE Felder "​Benutzerkennung"​ und "​Kundenkennung"​ kommt die VR-Kennung ​("VRK...", insgesamt 19 Stellen, davon 16 Zahlen, zu finden in der Online-Filiale ​unter "​Service ​& Verwaltung" ​"VR-Kennung verwalten").+Nach der Umstellung (21.07.2019) wird statt der VR-Kennung ​der VR-Key oder ein Alias eingetragenDie Regeln für den Alias haben sich dabei geändert, so dass viele ungültig wurdenDer kann geändert werden ​unter "​Service"​, links "Alias".
 Umfangreiche Informationen siehe hier: [[support:​list:​banken:​vrb]] Umfangreiche Informationen siehe hier: [[support:​list:​banken:​vrb]]
  
Zeile 237: Zeile 236:
 | Bezeichnung | frei wählbar | | Bezeichnung | frei wählbar |
 | Bankleitzahl | 43060967 | | Bankleitzahl | 43060967 |
-| Benutzerkennung | VR-Kennung ​+| Benutzerkennung | VR-NetKey oder Alias 
-| Kundenkennung | VR-Kennung ​|+| Kundenkennung | frei lassen ​|
 | URL der Bank | hbci-pintan.gad.de/​cgi-bin/​hbciservlet | wird automatisch gesetzt nach Eingabe der BLZ | URL der Bank | hbci-pintan.gad.de/​cgi-bin/​hbciservlet | wird automatisch gesetzt nach Eingabe der BLZ
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
Zeile 254: Zeile 253:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
 +| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
  
 Prüfe nach der Erstellung des Bankzugangs und dem automatischen Anlegen der Konten, dass die BIC in den Konten keine Platzhalter-"​X"​ am Ende enthält. Ersetze die BIC ggf. gegen die tatsächliche BIC der Bank. Siehe auch http://​www.onlinebanking-forum.de/​forum/​topic.php?​p=113814#​real113814 Prüfe nach der Erstellung des Bankzugangs und dem automatischen Anlegen der Konten, dass die BIC in den Konten keine Platzhalter-"​X"​ am Ende enthält. Ersetze die BIC ggf. gegen die tatsächliche BIC der Bank. Siehe auch http://​www.onlinebanking-forum.de/​forum/​topic.php?​p=113814#​real113814
Zeile 266: Zeile 266:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | FinTS3.0 |+| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
  
 HBCI-fähige Konten: HBCI-fähige Konten:
Zeile 317: Zeile 317:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | wird aus Sicherheitsmedium gelesen | +| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
- +
-Die Konten können automatisch aus dem Sicherheitsmedium geladen werden.+
  
 ==== National-Bank:​ PIN/TAN ==== ==== National-Bank:​ PIN/TAN ====
Zeile 332: Zeile 330:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | Version aus Sicherheitsmedium lesen |+| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
  
 ==== Netbank AG: PIN/TAN ==== ==== Netbank AG: PIN/TAN ====
Zeile 349: Zeile 347:
   * Für das Netbank Tagesgeldkonto ist als Benutzerkennung und Kundenkennung die selbe Nummer zu verwenden. (Die Kontonummer war bei mir bereits 10-stellig. Wenn diese kürzer ist, eventuell auch auf mit führenden Nullen auf 10 Stellen erweitern)   * Für das Netbank Tagesgeldkonto ist als Benutzerkennung und Kundenkennung die selbe Nummer zu verwenden. (Die Kontonummer war bei mir bereits 10-stellig. Wenn diese kürzer ist, eventuell auch auf mit führenden Nullen auf 10 Stellen erweitern)
   * Nach einem Systemupdate am 18.10.2017 bei der Bank funktioniert die Übertragung des Gegenkontos wieder. Die fehlerhaft übertragenen Umsätze werden erneut übertragen. Die alten ohne Gegenkonto müssen manuell gelöscht werden. ​   * Nach einem Systemupdate am 18.10.2017 bei der Bank funktioniert die Übertragung des Gegenkontos wieder. Die fehlerhaft übertragenen Umsätze werden erneut übertragen. Die alten ohne Gegenkonto müssen manuell gelöscht werden. ​
 +
 ==== NIBC Bank: PIN/TAN ==== ==== NIBC Bank: PIN/TAN ====
  
Zeile 378: Zeile 377:
 ^ Name ^ Wert ^ ^ Name ^ Wert ^
 | Bezeichnung | frei wählbar | | Bezeichnung | frei wählbar |
-| Bankleitzahl | Blz. Ihrer Bank |+| Bankleitzahl | BLZ Ihrer Bank (normalerweise 10010010) ​|
 | Benutzerkennung | Postbank ID | | Benutzerkennung | Postbank ID |
-| Kundenkennung | kann leer bleiben ​|+| Kundenkennung | Postbank ID |
 | URL der Bank | hbci.postbank.de/​banking/​hbci.do | | URL der Bank | hbci.postbank.de/​banking/​hbci.do |
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
Zeile 389: Zeile 388:
  
   * Die PIN ist identisch mit der Online-Banking-PIN.   * Die PIN ist identisch mit der Online-Banking-PIN.
-  * Die Postbank hat die Bankzugänge Ende 2018/Anfang 2019 auf das neue Login per "​Postbank ID" umgestellt. Falls du noch keine "​Postbank ID" besitzt, kannst du dir unter https://​meine.postbank.de/#/​migrationsassistent selbst eine einrichten. Anschließend kann diese im Feld "​Benutzerkennung"​ in Hibiscus verwendet werden.+  * Die Postbank hat die Bankzugänge Ende 2018/Anfang 2019 auf das neue Login per "​Postbank ID" umgestellt. Falls du noch keine "​Postbank ID" besitzt, kannst du dir unter https://​meine.postbank.de/#/​migrationsassistent selbst eine einrichten. Anschließend kann diese im Feld "​Benutzerkennung"​ in Hibiscus verwendet werden. Die Postbank hat hierzu auch eine [[https://​www.postbank.de/​geschaeftskunden/​docs/​Postbank-ID-und-FinTS-Informationen-Hibiscus-Jameica-20190211.pdf|Anleitung]] veröffentlicht.
   * Seit der Umstellung auf die neue Postbank-ID ist es nicht mehr nötig, die PIN auf 5 Stellen zu kürzen (Bei der alten Anmeldung mittels Kontonummer durfte die PIN nicht mehr als fünf Stellen lang sein. Das Online Banking der Postbank liess zwar augenscheinlich mehr Stellen zu - die überzähligen Zeichen wurden jedoch automatisch abgeschnitten. Daher durften in Hibiscus immer nur die ersten 5 Stellen der PIN eingegeben werden, selbst wenn sie eigentlich länger ist.)   * Seit der Umstellung auf die neue Postbank-ID ist es nicht mehr nötig, die PIN auf 5 Stellen zu kürzen (Bei der alten Anmeldung mittels Kontonummer durfte die PIN nicht mehr als fünf Stellen lang sein. Das Online Banking der Postbank liess zwar augenscheinlich mehr Stellen zu - die überzähligen Zeichen wurden jedoch automatisch abgeschnitten. Daher durften in Hibiscus immer nur die ersten 5 Stellen der PIN eingegeben werden, selbst wenn sie eigentlich länger ist.)
 +  * Hinweis zu Geschäftskonten:​ An die Postbank-ID in der Benutzer- und Kundenkennung müssen ggf. die ersten 4 Stellen der Kontobezeichnung mit einem "#"​ angehängt werden. Also "<​Postbank ID>#<​erste vier Stellen der Kontobezeichnung>"​. Siehe [[https://​homebanking-hilfe.de/​forum/​topic.php?​p=145358#​real145358|Forum]]
   * Falls die Fehlermeldung "9210 - Keine gültige Kontoverbindung.,​ 9160 - Nicht belegt"​ auftritt: Eventuell ist der durch mehrmalige Falsch-Eingabe der PIN gesperrt.   * Falls die Fehlermeldung "9210 - Keine gültige Kontoverbindung.,​ 9160 - Nicht belegt"​ auftritt: Eventuell ist der durch mehrmalige Falsch-Eingabe der PIN gesperrt.
   * Bei der Fehlermeldung "​9210"​ und zwei verschiedenen Postbank Konten (mit verschiedenen Namen bzw. unterschiedliche Personen), muss ein zweiter Bankzugang eingerichtet werden. Im Bankzugang ist die Benutzerkennung hinterlegt. Mann kann mit einem Bankzugang nur die Konten abfragen, die man auch im Onlinezugang sehen kann !    * Bei der Fehlermeldung "​9210"​ und zwei verschiedenen Postbank Konten (mit verschiedenen Namen bzw. unterschiedliche Personen), muss ein zweiter Bankzugang eingerichtet werden. Im Bankzugang ist die Benutzerkennung hinterlegt. Mann kann mit einem Bankzugang nur die Konten abfragen, die man auch im Onlinezugang sehen kann ! 
-  * Falls Überweisungen bei der Postbank fehlschlagen,​ kann das auch an einem nicht definierten oder zu niedrigen Überweisungslimit seitens der Postbank liegen. Siehe auch [[http://​www.willuhn.de/​bugzilla/​show_bug.cgi?​id=203]] bzw. [[http://​www.postbank.de/​pbde_pk_home/​pbde_pk_produkteundpreise/​pbde_pk_hilfe/​pbde_pk_hilfe_faq_verteiler/​pbde_pk_faq_online-banking/​pbde_ge_faq_online_banking_43.html]]+  * Falls Überweisungen bei der Postbank fehlschlagen,​ kann das auch an einem nicht definierten oder zu niedrigen Überweisungslimit seitens der Postbank liegen. Siehe auch [[http://​www.postbank.de/​pbde_pk_home/​pbde_pk_produkteundpreise/​pbde_pk_hilfe/​pbde_pk_hilfe_faq_verteiler/​pbde_pk_faq_online-banking/​pbde_ge_faq_online_banking_43.html]]
   * Lies bitte auch die Postbank-Hinweise zu den [[support:​list:​tan-verfahren#​smstan|TAN-Verfahren]]   * Lies bitte auch die Postbank-Hinweise zu den [[support:​list:​tan-verfahren#​smstan|TAN-Verfahren]]
-    * smsTAN: bei der Nachfrage nach dem Tan-Medium folgendes eingeben: "​mT:​Tan Medium Bezeichnung"​ (z.B.: ​"​mT:​Handy Frank"​) (siehe auch [[http://​www.willuhn.de/​blog/​index.php?/​archives/​595-Postbank-Umstellung-der-TAN-Verfahren.html|Blog]])+"​mT:​Handy Frank"​) (siehe auch [[http://​www.willuhn.de/​blog/​index.php?/​archives/​595-Postbank-Umstellung-der-TAN-Verfahren.html|Blog]]) 
 +    * smsTAN: Wurde am 08.09.2019 bei der Postbank deaktiviert,​ kann also nicht mehr genutzt werden. Quelle https://​www.postbank.de/​privatkunden/​mobiletan.html
     * chipTAN: "​cT:​Medienbezeichnung"​ (siehe auch [[http://​www.willuhn.de/​blog/​index.php?/​archives/​595-Postbank-Umstellung-der-TAN-Verfahren.html|Blog]])     * chipTAN: "​cT:​Medienbezeichnung"​ (siehe auch [[http://​www.willuhn.de/​blog/​index.php?/​archives/​595-Postbank-Umstellung-der-TAN-Verfahren.html|Blog]])
     * BestSign und SealOne: "​SO:​Bezeichnung"​ (siehe auch https://​www.postbank.de/​firmenkunden/​fk_infocenter_bestsign_software.html)     * BestSign und SealOne: "​SO:​Bezeichnung"​ (siehe auch https://​www.postbank.de/​firmenkunden/​fk_infocenter_bestsign_software.html)
Zeile 409: Zeile 410:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | FinTS3.0 (**ACHTUNG** - neue HBCI-Version,​ war vorher "​HBCI+"​) ​|+| HBCI-Version | FinTS 3.0 |
  
 ==== Renault Bank Direkt: PIN/TAN ==== ==== Renault Bank Direkt: PIN/TAN ====
Zeile 556: Zeile 557:
 | TCP-Port des Bank-Servers | 443 | | TCP-Port des Bank-Servers | 443 |
 | Filter für Übertragung | Base64 | | Filter für Übertragung | Base64 |
-| HBCI-Version | Version aus Sicherheitsmedium lesen |+| HBCI-Version | FinTS 3.0 | 


Impressum | Datenschutz
support/list/banken/misc/pintan.1556617284.txt.gz · Zuletzt geändert: d.m.Y H:i von willuhn