Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


psd2

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
psd2 [d.m.Y H:i]
willuhn
psd2 [d.m.Y H:i] (aktuell)
willuhn [Die ING schrieb mir, mein Banking-Programm soll die PSD2-API verwenden]
Zeile 73: Zeile 73:
  
 Diese TAN-Abfragen gewährleisten die sogenannte "Starke Kundenauthentisierung" (bzw. "SCA" für "Strong Customer Authentication"). Diese TAN-Abfragen gewährleisten die sogenannte "Starke Kundenauthentisierung" (bzw. "SCA" für "Strong Customer Authentication").
 +
 +=== Manchmal gar keine TAN ===
 +
 +Obwohl auf der einen Seite häufiger eine TAN notwendig wird (siehe vorheriger Absatz), ist seit PSD2 unter bestimmten Bedingungen keine TAN mehr nötig. Im Wesentlichen sind das folgende Szenarien. Das kann sich jedoch auch von Bank zu Bank unterscheiden:
 +
 +  * Überweisung von Kleinbeträgen (bei den meisten Banken ist der Höchstbetrag 30 EUR pro Auftrag, jedoch in Summe höchstens 150 EUR)
 +  * Übertrag/Umbuchung zwischen den eigenen Konten bei der selben Bank
 +  * Überweisung an eine IBAN, die bankseitig explizit als TAN-frei (Whitelist) hinterlegt wurde
 +  * Es wurden Umsätze abgerufen, die weniger als 90 Tage in die Vergangenheit reichen
 +  * Innerhalb der letzten 90 Tage wurden die Umsätze bereits für diese Benutzerkennung mit Eingabe einer TAN abgerufen (das kann auch von einem anderen Rechner aus geschehen).
 +
  
 === Keine alten TAN-Verfahren mehr === === Keine alten TAN-Verfahren mehr ===
Zeile 91: Zeile 102:
 Zumindest rein technisch sollte das Verfahren auch nach dem 14.09.2019 noch funktionieren - es sei denn, deine Bank hat es eingestellt, ohne dir das mitzuteilen oder du hast die Mitteilung übersehen. Zumindest rein technisch sollte das Verfahren auch nach dem 14.09.2019 noch funktionieren - es sei denn, deine Bank hat es eingestellt, ohne dir das mitzuteilen oder du hast die Mitteilung übersehen.
  
-Schlüsseldateien im RAH-Format unterstützt Hibiscus derzeit noch nicht. Es kann aber sein, dass ich das in den nächsten Wochen noch nachrüste.+Schlüsseldateien im RAH-Format unterstützt Hibiscus leider nicht.
  
 **Empfehlung**: PIN/TAN ist inzwischen das mit Abstand am häufigsten genutzte Verfahren. Quasi jede Bank bietet es an. Beantrage zusätzlich zu deiner Schlüsseldatei einen PIN/TAN-Zugang, damit du eine alternative Login-Möglichkeit hast, wenn deine Bank die Schlüsseldateien doch unerwartet abschafft. Frage im Zweifel mal bei deiner Bank nach, ob sie Informationen zur Zukunft dieses Verfahrens haben. **Empfehlung**: PIN/TAN ist inzwischen das mit Abstand am häufigsten genutzte Verfahren. Quasi jede Bank bietet es an. Beantrage zusätzlich zu deiner Schlüsseldatei einen PIN/TAN-Zugang, damit du eine alternative Login-Möglichkeit hast, wenn deine Bank die Schlüsseldateien doch unerwartet abschafft. Frage im Zweifel mal bei deiner Bank nach, ob sie Informationen zur Zukunft dieses Verfahrens haben.
Zeile 116: Zeile 127:
 Der [[https://www.willuhn.de/products/hibiscus-server/|Hibiscus Payment-Server]] ist eine spezielle Hibiscus-Version, die auf einem Server verwendet werden kann, um zyklisch und automatisiert die Umsatzbuchungen von verschiedenen Konten abzurufen oder - bei Verwendung einer Schlüsseldatei - sogar automatisiert Überweisungen/Lastschriften auszuführen. Der [[https://www.willuhn.de/products/hibiscus-server/|Hibiscus Payment-Server]] ist eine spezielle Hibiscus-Version, die auf einem Server verwendet werden kann, um zyklisch und automatisiert die Umsatzbuchungen von verschiedenen Konten abzurufen oder - bei Verwendung einer Schlüsseldatei - sogar automatisiert Überweisungen/Lastschriften auszuführen.
  
-Insofern die Verfahren "Schlüsseldatei" oder "DDV-Chipkarte" verwendet werden und die Bank diese noch nicht eingestellt hat, dann können diese Verfahren vermutlich b.a.w. so weitergenutzt werden. Siehe hierzu auch [[psd2#schluesseldatei|weiter oben]]. Konkretere Informationen hierzu kann dir deine Bank geben.+Insofern die Verfahren "Schlüsseldatei" oder "DDV-Chipkarte" verwendet werden und die Bank diese noch nicht eingestellt hat, dann können diese Verfahren b.a.w. so weitergenutzt werden. Siehe hierzu auch [[psd2#schluesseldatei|weiter oben]]. Konkretere Informationen hierzu kann dir deine Bank geben.
  
-Falls auf dem Hibiscus Payment-Server jedoch ein PIN/TAN-Zugang verwendet wird, um die Umsatzbuchungen automatisiert abzurufen, dann kann es in der Tat sein, dass der Zugang ab 14.09.2019 nicht mehr funktioniert. Nämlich genau dann, wenn die Bank bereits für den Umsatzabruf eine TAN haben möchte (siehe [[#mehr_tans|weiter oben]]). Da der Hibiscus Payment-Server prinzipbedingt aufgrund der Programmausführung im Hintergrund keine Benutzerinteraktion zulässt, ist demzufolge auch keine TAN-Eingabe möglich. Der Server wird die Synchronisierung in dem Fall mit einer Fehlermeldung stoppen. Hier bleibt nur zu hoffen, dass die Bank nur dann eine TAN haben möchte, wenn die Umsätze älter als 90 Tage sind. Gegebenenfalls kann es auch nötig sein, parallel zum Hibiscus-Server auf einem anderen Computer die Desktop-Version von Hibiscus zu installieren, und dann von dort aus mit der gleichen Benutzerkennung das Konto von Zeit zu Zeit zu synchronisieren und die eventuell nötigen TANs dort einzugeben. Dies würde bewirken, dass das seitens der Bank geführte 90-Zeitfenster für diese Benutzerkennung zurückgesetzt würde und der Hibiscus-Server nicht mit einer TAN-Abfrage konfrontiert wird. Achte ausserdem darauf, auf dem Hibiscus-Server pro Konto maximal 4 mal täglich die Umsätze abzurufen. Es gibt eine Regelung, nach der die Bank von der TAN-Ausnahme nur höchstens 4 mal täglich Gebrauch machen kann.+Falls auf dem Hibiscus Payment-Server jedoch ein PIN/TAN-Zugang verwendet wird, um die Umsatzbuchungen automatisiert abzurufen, dann kannn es seit 14.09.2019 zu Problemen kommen. Nämlich genau dann, wenn die Bank bereits für den Umsatzabruf eine TAN haben möchte (siehe [[#mehr_tans|weiter oben]]). Da der Hibiscus Payment-Server prinzipbedingt aufgrund der Programmausführung im Hintergrund keine Benutzerinteraktion zulässt, ist demzufolge auch keine TAN-Eingabe möglich. Der Server wird die Synchronisierung in dem Fall mit einer Fehlermeldung stoppen. Einige/Viele Banken benötigen nur dann eine TAN, wenn die Umsätze älter als 90 Tage sind. In dem Fall kann es funktionieren, parallel zum Hibiscus-Server auf einem anderen Computer die Desktop-Version von Hibiscus zu installieren, und dann von dort aus mit der gleichen Benutzerkennung das Konto von Zeit zu Zeit (jeweils innerhalb des 90-Tage-Limit) zu synchronisieren und die eventuell nötigen TANs dort einzugeben. Dies bewirkt, dass das seitens der Bank geführte 90-Tage-Zeitfenster für diese Benutzerkennung zurückgesetzt wird und der Hibiscus-Server nicht mit einer TAN-Abfrage konfrontiert wird. Achte ausserdem darauf, auf dem Hibiscus-Server pro Konto maximal 4 mal täglich die Umsätze abzurufen. Es gibt eine Regelung, nach der die Bank von der TAN-Ausnahme nur höchstens 4 mal täglich Gebrauch machen kann.
  
-Unter Umständen kann es auch zu einem Fehler kommen, wenn das zu verwendende TAN-Verfahren oder eine TAN-Medienbezeichnung benötigt wird und diese Informationen nicht fest hinterlegt sind.  +Unter Umständen kann es auch zu einem Fehler kommen, wenn das zu verwendende TAN-Verfahren oder eine TAN-Medienbezeichnung benötigt wird und diese Informationen nicht fest hinterlegt sind. Diese Informationen müssen auf dem Server bereits bei der Anlage des PIN/TAN-Zugangs manuell eingegeben werdenWenn du diese Informationen nicht kennstdann lege den Bankzugang zuerst auf einer Desktop-Installation von Hibiscus an, um es zu testen.
-Das sind jedoch bisher nur VermutungenWie sich die System tatsächlich verhalten werdenwird sich leider erst ab dem 14.09.2019 zeigen.+
  
 **Empfehlung** **Empfehlung**
  
-  - Wenn du **Schlüsseldatei oder DDV-Chipkarte** verwendest, **sollte** es zumindest rein technisch auch **nach dem 14.09.2019 noch funktionieren** - es sei denn, deine Bank hat es eingestellt, ohne dir das mitzuteilen oder du hast die Mitteilung übersehen+  - Wenn du **Schlüsseldatei oder DDV-Chipkarte** verwendest, sollte es weiterhin funktionieren - es sei denn, deine Bank hat es eingestellt. 
-  - Wenn du **PIN/TAN** verwendest: Auch wenn der Hibiscus-Server keine TAN-Anfrage beantworten kann (zumindest nicht automatisch im Hintergrund ohne Benutzer-Interaktion), so muss er dennoch ab 14.09.2019 bei der Datenübertragung zur Bank mitteilen, dass er es prinzipiell könnte. Ob dann tatsächlich eine TAN nötig ist, entscheidet die Bank. Stelle das Synchronisationsintervall so ein, dass höchstens 4 mal täglich die Umsätze abgerufen werden. Aktualisiere außerdem auf Version 2.8.22 oder höher. In dieser Version ist es beim Anlegen und Bearbeiten eines PIN/TAN-Bankzugangs in der web-basierten Benutzeroberfläche möglich, das zu verwendende TAN-Verfahren sowie die TAN-Medienbezeichnung fest zu hinterlegen. Außerdem können TANs, TAN-Verfahren und TAN-Medienbezeichnung notfalls auch direkt im Konsolen-Fenster eingegeben werden, wenn der Prozess nicht im Hintergrund gestartet wurde und als TAN-Handler bei der Erstellung des Bankzugangs "Console Handler" ausgewählt wurde.+  - Wenn du **PIN/TAN** verwendest: Auch wenn der Hibiscus-Server keine TAN-Anfrage beantworten kann (zumindest nicht automatisch im Hintergrund ohne Benutzer-Interaktion), so muss er dennoch seit 14.09.2019 bei der Datenübertragung zur Bank mitteilen, dass er es prinzipiell könnte. Ob dann tatsächlich eine TAN nötig ist, entscheidet die Bank. Stelle das Synchronisationsintervall so ein, dass höchstens 4 mal täglich die Umsätze abgerufen werden. Aktualisiere außerdem auf Version 2.8.22 oder höher. In dieser Version ist es beim Anlegen und Bearbeiten eines PIN/TAN-Bankzugangs in der web-basierten Benutzeroberfläche möglich, das zu verwendende TAN-Verfahren sowie die TAN-Medienbezeichnung fest zu hinterlegen. Außerdem können TANs, TAN-Verfahren und TAN-Medienbezeichnung notfalls auch direkt im Konsolen-Fenster eingegeben werden, wenn der Prozess nicht im Hintergrund gestartet wurde und als TAN-Handler bei der Erstellung des Bankzugangs "Console Handler" ausgewählt wurde.
 ===== Häufige Fragen ===== ===== Häufige Fragen =====
 ---- ----
Zeile 170: Zeile 180:
   * Prüfe, ob im Konto IBAN und BIC hinterlegt ist. Öffne die Detailansicht des betreffenden Kontos, wechsle auf den Reiter "Zugangsdaten" und stelle sicher, dass in den Feldern "IBAN" und "BIC" korrekte Werte eingetragen sind.   * Prüfe, ob im Konto IBAN und BIC hinterlegt ist. Öffne die Detailansicht des betreffenden Kontos, wechsle auf den Reiter "Zugangsdaten" und stelle sicher, dass in den Feldern "IBAN" und "BIC" korrekte Werte eingetragen sind.
  
-==== Meine Bank unterstützt PSD2 noch gar nicht ==== +==== Banken, die kein PSD2 unterstützen ====
- +
-Hibiscus verwendet für die Kommunikation mit der Bank ausschließlich das neue PSD2-Verfahren mit den zusätzlichen TAN-Abfragen. Wenn deine Bank noch nicht auf PSD2 umgestellt hat, kann es mit der neuen Hibiscus-Version zu Fehlern kommen. Die Fehlermeldung der Bank lautet typischerweise "9180:Wird nicht bzw. nicht mehr unterstützt". Das betrifft derzeit primär die ING. +
- +
-In dem Fall kannst versuchen, die HBCI-Version im PIN/TAN-Bankzugang von "FinTS 3.0" auf "HBCI 2.2" zu stellen. In dieser HBCI-Version werden die zusätzlichen TAN-Nachrichten nicht erzeugt. Mit etwas Glück funktioniert es dann wieder. Da die starke Kundenauthentifizierung gesetzlich dennoch nötig ist, musst du dich ggf. mindestens alle 90 Tage auf der Webseite der Bank anmelden und dort die starke Kundenauthentifizierung durchführen. +
- +
-==== Consors funktioniert nicht ==== +
- +
-Stelle sicher, dass du mindestens Hibiscus 2.8.18 verwendest. In Version 2.8.17 kam es hier noch zu einem Fehler. Aktualisiere auf die neue Version per "Datei->Einstellungen->Plugins->Updates"+
- +
- +
-Bitte prüfe die hinterlegte Benutzerkennung. Diese muss sich aus der Kontonummer und der zusätzlichen Endung 001 zusammensetzen.+
  
-==== Comdirect funktioniert nicht ====+Hibiscus verwendet für die Kommunikation mit der Bank ausschließlich das neue PSD2-Verfahren mit den zusätzlichen TAN-Abfragen. Wenn deine Bank PSD2 nicht unterstützt, kann diese Bank in Hibiscus nicht mehr oder nur eingeschränkt genutzt werden. Die Fehlermeldung der Bank lautet typischerweise "9180:Wird nicht bzw. nicht mehr unterstützt". Das betrifft primär die ING.
  
-Stelle sicher, dass du mindestens Hibiscus 2.8.17 verwendest. Bis Version 2.8.16 kam es hier noch zu einem Fehler. Aktualisiere auf die neue Version per "Datei->Einstellungen->Plugins->Updates".+==== ING ====
  
-==== Die ING schrieb mirmein Banking-Programm soll die PSD2-API verwenden ====+Die Bank hat es bis heute nicht geschafftihren FinTS/HBCI-Server PSD2-konform zu machen (seit 14.09.2019 vorgeschrieben). Den Kommentaren auf https://www.ing.de/ueber-uns/wissenswert/psd2/ zufolge plant sie das auch nicht mehr. Die Bank kann in Hibiscus daher nur noch sehr eingeschränkt genutzt werden. Das Senden von Überweisungen oder anderen Aufträgen per FinTS bietet die Bank gar nicht mehr an. Der Abruf von Umsätzen funktioniert nur noch, wenn man sich zwischenzeitlich immer mal wieder auf der Webseite der Bank anmeldet.
  
-Du bist bei der ING und die Bank hat dich angeschrieben, dass du dich an den Hersteller deines Banking-Programms wenden sollst, damit dieser künftig die PSD2-API nutzt?+Die Bank argumentiert, dass man sich an den Hersteller des Banking-Programms wenden sollst, damit dieser künftig die neue Zahlungsdienstleister-Schnittstelle nutzt. Das Banking-Programm darf und kann diese aber gar nicht nutzen. Stattdessen dürfen Programme mit Direktzugriff auf die Bank nur FinTS verwenden. [[#allgemeines_zu_psd2|Weiter oben]] ist beschrieben, warum das so ist.
  
-Das Banking-Programm darf und kann die PSD2-Schnittstelle gar nicht nutzen[[#allgemeines_zu_psd2|Weiter oben]] ist beschrieben, warum das so ist.+Das Versäumnis liegt hier bei der Bank, nicht bei den Banking-Programmen. Seit 14.09.2019 können in Hibiscus höchstens noch Umsätze abgerufen werden. Zahlungsaufträge sind nicht mehr möglichMach deinem Ärger über dieses Verhalten der Bank gegenüber ihren Kunden gern in den Kommentaren unter https://www.ing.de/ueber-uns/wissenswert/psd2/ Luft. Wie auch schon über 4.000 andere Kunden vor dir.
  
-Ich weiss nichtwas sich die ING bei dieser Strategie gedacht hat. Vielleicht nahmen sie an, dass nur wenige User Banking-Programme verwenden. Fakt ist jedenfalls, dass sie ihren FinTS-Server nicht rechtzeitig zum 14.09.2019 bereit für PSD2 haben werdenDas Versäumnis liegt hier bei der Bank, nicht bei den Banking-Programmen. Ab dem Stichtag können in Hibiscus höchstens noch Umsätze abgerufen werden. Zahlungsaufträge sind nicht mehr möglichMach deinem Ärger über dieses Verhalten der Bank gegenüber ihren Kunden gern in den Kommentaren unter https://www.ing.de/ueber-uns/wissenswert/psd2/ Luft. Wie auch schon über 3.000 andere Kunden vor dir.+Zumindest für den Umsatzabruf kannst du versuchen, die HBCI-Version im PIN/TAN-Bankzugang von "FinTS 3.0" auf "HBCI 2.2" zu stellenIn dieser HBCI-Version werden die zusätzlichen PSD2-TAN-Nachrichten nicht erzeugtMit etwas Glück funktioniert es dann wieder. Da die starke Kundenauthentifizierung gesetzlich dennoch nötig ist, musst du dich ggf. mindestens alle 90 Tage auf der Webseite der Bank anmelden und dort die starke Kundenauthentifizierung durchführen.
  


Impressum | Datenschutz
psd2.1578997110.txt.gz · Zuletzt geändert: d.m.Y H:i von willuhn