Hinweis
Wenn bei der Einrichtung deines Bank-Zugangs (PIN/TAN, Chipkarte, Schlüsseldatei) Fehler auftreten, lege bitte keinen Bug-Report an. In aller Regel ist die Ursache kein Bug in Hibiscus sondern ein Fehler in der Konfiguration des Bank-Zugangs. Im Wiki findest du Anleitungen zu Kartenlesern und getesteten Banken. Im onlinebanking-forum.de findest du ebenfalls hilfreiche Tipps.
Bug 1565 - Flicker-TAN zu schmal für hochauflösende Displays
Summary: Flicker-TAN zu schmal für hochauflösende Displays
Status: RESOLVED FIXED
Alias: None
Product: Hibiscus
Classification: Unclassified
Component: GUI (show other bugs)
Version: unspecified
Hardware: All All
: P2 minor
Assignee: Olaf Willuhn
URL:
Depends on:
Blocks:
 
Reported: 2014-09-27 13:11 CEST by cr
Modified: 2014-09-29 09:25 CEST (History)
0 users

See Also:


Attachments

Note You need to log in before you can comment on or make changes to this bug.
Description cr 2014-09-27 13:11:20 CEST
Die Breite der Flicker-TAN-Anzeige lässt sich auf die Bildschirmauflösung anpassen, doch für besonders hochauflösenden Displays ist die maximale Breite nicht groß genug. Um etwa einen TAN Optimus anzusteuern, wäre auf meinem System rund die doppelte Breite nötig. Eine Verdreifachung der maximalen Flicker-TAN-Breite wäre vermutlich angebracht.

Getestet auf einem 13"-MacBook Retina mit 2560x1600 Punkten (nativ) und OS X 10.9.
Comment 1 Olaf Willuhn 2014-09-29 09:25:47 CEST
Das ist verwunderlich. Denn die DPI-Zahl des Screens wird bei der Berechnung der initialen und maximalen Groesse des Flickercodes beruecksichtigt. Als ich das damals implementiert hatte, hatte ich extra dafuer eine Umrechnung von Millimeter nach Pixel abhaengig von der DPI-Zahl des Displays eingebaut, um sicherzustellen, dass die ~6cm Breite von TAN-Generatoren auf allen Bildschirmen gleich breit sind.

Wenn das dennoch zu schmal ist, kann das eigentlich nur daran liegen, dass das System hier keine korrekte DPI-Zahl zurueckliefert und die Berechnung der Breite dadurch ein unsinniges Ergebnis ermittelt. Unter Umstaenden ist die Ermittlung der DPI-Zahl in der SWT-Version von OSX auch gar nicht bzw. unvollstaendig implementiert.

Wie dem auch sei. Ich habe folgende Aenderungen vorgenommen:

1) In Hibiscus: Im Flicker-Dialogfenster die maximale Breite verdreifacht. Ist ab morgen im Nightly-Build

2) Ausserdem in Jameica: Beim Start wird im Log die vom System zurueckgemeldete DPI-Zahl ausgegeben. In dieser Form:

....GUI.init] Pixel density of screen (DPI): 90, configured: 90

Ich nehme an, dass bei dir dort statt sinnvollen Werten "n/a" und "-1" stehen wird.

Du kannst dann die Config-Datei "~/Library/jameica/cfg/de.willuhn.jameica.system.Customizing.properties" in einem Texteditor oeffnen (lege die Datei einfach an, wenn sie nicht existiert) und dort folgende Zeile einfuegen:

application.dpi=232

Ich wuerde vermuten, dass 2560x1600 auf 13 Zoll in etwa diesem DPI-Wert entspricht.



Sprich: Wenn du morgen das Nightly-Build von Hibiscus installierst, sollte sich der Flickercode anschliessend ausreichend vergroessern lassen. Optional kannst du zur weiteren Diagnose auch das neue Nightly-Build von Jameica installieren und dort ggf. die DPI-Zahl manuell einstellen.