Hinweis
Wenn bei der Einrichtung deines Bank-Zugangs (PIN/TAN, Chipkarte, Schlüsseldatei) Fehler auftreten, lege bitte keinen Bug-Report an. In aller Regel ist die Ursache kein Bug in Hibiscus sondern ein Fehler in der Konfiguration des Bank-Zugangs. Im Wiki findest du Anleitungen zu Kartenlesern und getesteten Banken. Im onlinebanking-forum.de findest du ebenfalls hilfreiche Tipps.

Bug 209

Summary: Konten-Synchronisation lässt sich nicht nutzen
Product: Hibiscus Reporter: Lothar Röpke <lroepke>
Component: GUIAssignee: Olaf Willuhn <info>
Status: RESOLVED FIXED    
Severity: enhancement    
Priority: P2    
Version: unspecified   
Hardware: All   
OS: Linux   

Description Lothar Röpke 2006-03-09 23:41:06 CET
Auf Rechnern mit einer max. Bildschirmauflösung von 1024X768 sind die Felder mit den Optionen und    
der Button "Synchronisierung starten" nicht erreichbar (bei 1152x864 erst, wenn   die Kontrollleiste 
ausgeblendet wird).
Comment 1 Olaf Willuhn 2006-03-09 23:56:30 CET
Ja, leider. Als Workaround hatte ich daher auf der Startseite den Button "Startseite 
anpassen" eingerichtet. Ueber den koennen User mit kleinerer Aufloesung einzelne 
Bereiche ein- und ausblenden um nur die Informationen anzuzeigen, die sie benoetigen.
Wenn man da z.Bsp. die "Finanz-Übersicht" entfernt, sollte sich einiges an Platz sparen 
lassen. Siehe auch der Screenshot: 
"http://www.willuhn.de/projects/hibiscus/screenshots/1.4/2-welcome.png

Ich weiss da leider auch keine bessere Loesung. Ich mag nur ungern Informationen von der 
Startseite entfernen, da sie eine Art "Desktop" sein soll ueber den alle relevanten 
Informationen mit einem Klick erreichbar sind.

Hast du noch eine andere Idee? Ansonsten wuerde ich den Bug auf "Worksforme" setzen.
Comment 2 Lothar Röpke 2006-03-10 13:06:20 CET
Hallo,

danke für den blitzschnellen Tip. Leider lässt er sich - wenn man bereits 
Konten angelegt hat, nicht nutzen, denn der Button "Startseite anpassen" liegt 
ja noch unter "Synchronisation starten". In diesem Fall ken Problem, es war 
mein Testrechner. Da ist jetzt Build 155 drauf mit angepasster Startseite. 
Wird aber relevant bei meinem Laptop.

Vielleicht lässt sich der Menüpunkt "Startseite anpassen" ja unter 
"Einstellungen" unterbringen, dann könnte man bei Bedarf auch später etwas 
daran ändern.

Im Übrigen reicht es m.E., wenn auf der Startseite jeweils nur ein paar Zeilen 
der Konten, der offenen fälligen Überweisungen usw. sichtbar sind und der Rest 
über Scrollbalken erreichbar ist - dann weiß man auch auf einen Blick, ob 
etwas und was aktuell zu tun ist. Eine solche Lösung wird ohnehin nötig, wenn 
sehr viele Konten oder Aufträge ins Spiel kommen bei gewerblichem oder 
quasi-gewerblichem Einsatz. Ich denke da z.B. an Kirchengemeinden oder private 
soziale Einrichtungen, da gibt es mitunter endlos viele Konten für alle 
möglichen Sonderfonds.
MfG
Comment 3 Olaf Willuhn 2006-03-17 01:50:52 CET
Gefixt. Das Nightly-Build enthaelt ab morgen ein neues Subsystem fuer die 
Synchronisierung - wie ich es schon in Bug #210 beschrieben hab. Es fehlt nur noch die 
Konfigurierbarkeit der Elemente Saldo,Umsaetze, Ueberweisungen, Lastschriften, 
Dauerauftraege) pro Konto.
Comment 4 Lothar Röpke 2006-03-19 22:20:36 CET
Hallo,
ich habe jetzt Build 158 v. 19.03.installiert - die Startseite  sieht jetzt 
anders aus - und die Buttons "Synchronisierung starten" und "Startseite 
anpassen" sind wieder im unerreichbaren Untergrund entschwunden. 8 Konten mal 
3 Aufträge - Salden, Umsätze, Daueraufträge - sind bereits 24 Zeilen und damit 
ist die Seite voll. Ich habe z.Z. 13 Konten installiert, da steht wohl noch 
einiges im Unsichtbaren. Selbst wenn sich die Aufträge einzeln konfigurieren 
lassen - Daueraufträge zu Darlehen dürfte es nicht geben und zu Sparkonten 
auch eher nicht - ist wohl ein Scrollbalken an der Seite unvermeidbar - und 
die Buttons "Synchronisierung starten" usw. sollten keine höhere Auflösung als 
1024x768 benötigen, um immer sichtbar zu sein - wie ich überhaupt meine, dass 
eine höhere Auflösung für kein Programm zur einschränkungslosen Bedienung 
nötig sein sollte - allenfalls zur Komfortsteigerung. 

MfG. 
Comment 5 Olaf Willuhn 2006-03-20 00:08:25 CET
Gefixt - die Tabelle mit den Synchronisierungs-Auftraegen erhaelt nun einen Scrollbalken, 
wenn sie nicht vollstaendig hinpasst.

PS: Dennoch muss ich sagen, dass 8 (in Worten ACHT) Konten keinesfalls der Normalfall 
sind. Bei so vielen Konten werden sicher auch andere Sachen in Hibiscus nicht wie erwartet 
aussehen. Schlicht aus dem Grund, weil ich nicht damit rechne, dass jemand so viele Konten 
in dem Programm verwaltet. Daher stufe ich den Bug auch von Severity "major" auf 
"enhancement". Denn bei einer "normalen" Installation mit 1-2 Konten passen die 
Informationen der Startseite durchaus auch bei einer 1024er Aufloesung auf den Bildschirm.
Comment 6 Lothar Röpke 2006-03-20 23:12:25 CET
Hallo, ich weiss, ich bin lästig, und wenn meine Anmerkungen nach meckern 
klingen, bitte ich um Entschuldigung. Bereits die EDV-Abteilung meines 
Arbeitgebes weiß, dass ich alles melde, was nicht so läuft, wie es 
wünschenswert wäre - und das möchte ich auch bei Jameica/Hibiscus in der 
Hoffnung, dass man eines Tages auch Otto-Normal-PC-Nutzer darauf loslassen 
kann.
Inzwischen habe ich Build 159 und kann die Synchronisierung wieder erreichen - 
jetzt bricht diese gleich mit Fehlermeldung wieder ab. Grund: Die 
Auftragsliste enthält für alle Konten das volle Programm (Umsatz, Saldo, 
Daueraufträge). Das führt bei Konten, bei denen es z.B.keine Daueraufträge 
geben kann, zum Abbruch.(z.B. Darlehen, Vertragssparkonten). Solange sich die 
Aufträge je Konto nicht einzeln in die Synchronisierung einbeziehen oder 
ausschließen lassen - was ja wohl noch kommen soll -, ist die Synchronisierung 
z.Zt. nicht sinnvoll nutzbar. 
Was die "vielen" Konten angeht, bin ich übrigens (aus beruflicher 
Erfahrung/Sparkassenkaufmann) ganz anderer Ansicht: Eine Familie - beide 
brufstätig, jeder ein Gehatskonto, jeder ein Konto für vermögenswirksame 
Anlagen, jeder ein Sparkonto, sind schon sechs. Und bei einem Sparkonto bleibt 
es nie. Wenn noch ein Darlehen dazukommt und ein oder mehrere Sparkonten für 
Kinder, sind die zehn locker überschritten. Und wenn man die Konten über die 
Funktion "Konten aus Sicherheitsmedium ermitteln" anlegt, werden alle 
vorhandenen gefunden - selbst Sparbücher, die man vor Jahren bis auf 1,-- DM 
"aufgelöst" und vergessen hat. Wenn Hibiscus erst gewerblich genutzt wird - da 
gibt es Berufsgruppen, die Ihre Konten in Hundertern zählen. Das sollte 
zumindest in der Planung berücksichtigt werden - und Bürorechner werden nie 
auf mehr als 1024x768 eingestellt - bei meinem Arbeitgeber bis vor kurzem 
800x600 und vom Nutzer nicht änderbar.
MfG.
Comment 7 Olaf Willuhn 2006-03-20 23:28:15 CET
Die Konfigurierbarkeit der Sync-Jobs pro Konto baue ich noch ein, dann sollte auch die 
Synchronisierung wieder laufen, wenn einzelne Konten nicht alle Geschaeftsvorfaelle 
unterstuetzen.

Zu den vielen Konten: Ich meinte hier eher "Konten pro Person". Da Hibiscus mit einem 
Master-Passwort geschuetzt ist, halte ich es nicht fuer sinnvoll, eine Installation fuer 
mehrere Personen zu verwenden. Mittels getrennter Accounts im Betriebssystem oder 
durch Angabe des Parameters "-f <Verzeichnis>" im Startscript jameica.bat/jameica.sh 
kann man das prima pro Person trennen. Das ist meiner Meinung nach nicht aus Gruenden 
der Sicherheit sondern auch der Uebersichtlichkeit sinnvoll.

Zum gewerblichen Einsatz: Wer Hibiscus unbedingt gewerblich nutzen will, kann fuer 
Extrawuensche auch bezahlen. Ich sehe nicht ein, grosse Teile meiner Freizeit an 
Geschaeftslaeute zu "verschenken". Entweder sie sind mit dem zufrieden, was Hibiscus von 
Haus aus mitbringt oder sie zahlen dafuer. "Moneyplex Business" kostet z.Bsp. 199,- EUR. 
Selbst die bereits vorhandene Unterstuetzung fuer Einzel- und Sammellastschriften war ein 
Zugestaendnis aufgrund vieler User-Wuensche. Kein Privat-user wird das jemals 
benoetigen. Nicht mal ich selbst habe das je gebraucht und werde es je nutzen.

Fazit: Ich entwickle an Hibiscus, weil es mir Spass macht und nicht, weil ich damit 
Otto-Normal-Benutzer oder Unternehmer gluecklich machen will. Das ist ein elementarer 
Grundgedanke und die Triebfeder der Opensource-Gemeinde.
Siehe auch mein Blog-Beitrag 
http://www.willuhn.de/blog/index.php?/archives/58-Warum-Hibiscus-manchmal-schikaniert.html
Comment 8 Olaf Willuhn 2006-03-21 01:44:01 CET
Im Nightly-Build ab morgen kann pro Konto konfiguriert werden, was genau synchronisiert 
werden soll. Achtung: Da auch bei Jameica Aenderungen notwendig waren, muss hiervon 
auch die aktuellste Version eingespielt werden.
Comment 9 Lothar Röpke 2006-03-23 22:37:40 CET
Guten Tag,

jetzt habe ich es aber bekommen ...
Dabei bin ich eigetlich der gleichen Ansicht. Aber programmierphilophisches zu 
diskutieren ist hier wohl nicht das richtige Forum.

Inzwischen habe ich Build 162 - allerdings gibt es immer noch Abbrüche. 
Grund: man kann "Umsätze abrufen" nicht einzeln abwählen, und das gibt z.B. 
bei Postsparkonten oder Wertpapierdepots Fehlermeldungen.

MfG.
Comment 10 Olaf Willuhn 2006-03-23 22:49:44 CET
> jetzt habe ich es aber bekommen ...
> Dabei bin ich eigetlich der gleichen Ansicht. Aber programmierphilophisches zu 
> diskutieren ist hier wohl nicht das richtige Forum.

Ich wollte dich keineswegs persoenlich kritisieren sondern klarstellen, was Opensource fuer 
mich als Entwickler bedeutet. 

> Inzwischen habe ich Build 162 - allerdings gibt es immer noch Abbrüche. 
> Grund: man kann "Umsätze abrufen" nicht einzeln abwählen, und das gibt z.B. 
> bei Postsparkonten oder Wertpapierdepots Fehlermeldungen.

Das heisst, du hast Konten, bei denen einzig und allein das Abrufen des Saldo funktioniert? 
Noch nicht mal das Abholen der Umsaetze? Das ist mir neu. Das Abrufen des Saldos 
existiert zwar als einzelner Geschaeftsvorfall in HBCI und auch in Hibiscus. Allerdings hab ich 
nie einen Sinn darin gesehen, weil man bei der Gelegenheit ja immer die Umsaetze mit 
abruft.
Comment 11 Lothar Röpke 2006-03-24 14:46:06 CET
Hallo,  
  
die Postbank stellt für Postsparkonten keine Umsätze zur Verfügung (bisher??).  
  
Bei Wertpapierdepots gibt es ja keine Umsätze in üblichen Sinne; dafür gibt es eigene Funktionen, für  
die es - wenn man sie braucht  (ich nicht) - eigene Programme gibt. Daher HBCI-Fehlermeldung bei 
normaler Umsatzabfrage. 
 
MfG. 
Comment 12 Olaf Willuhn 2006-03-27 23:35:21 CEST
So, jetzt aber.
Im Nightly-Build ab morgen koennen Umsatz- und Saldenabfrage separat in den 
Synchronisierungsoptionen ausgewaehlt werden.